Das InnovationsCentrum Osnabrück ist das neue Technologie- und Gründerzentrum der Region Osnabrück. Das ICO befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Campus Westerberg der Hochschule und Universität Osnabrück und bietet Raum für innovative und technologieorientierte Unternehmen und Start-ups!

Relaunch des Internet-Auftritts des Gründerhauses

Noch nutzerfreundlicher und im Responsive Design präsentiert sich der neu gestaltete Internetauftritt des Gründerhauses Osnabrück. Osnabrücker Land. Gründerhausteam Ingrid Haendel (links) und Rolf-Thomas Schneider (rechts) hoffen gemeinsam mit Siegfried Averhage, Geschäftsführer des Gründerhauses und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Osnabrück WIGOS, und Marina Heuermann, Geschäftsführerin der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück, auf gute Resonanz. Foto: WIGOS  / Eckhard Wiebrock

 
Übersichtlicher, leichter zu nutzen und aktueller: Die Internet-Seiten des Gründerhauses Osnabrück. Osnabrücker Land gehen mit einem neuen Auftritt an den Start. „Wir feiern in diesem Jahr das zehnte Jubiläum: Der ideale Zeitpunkt, um unseren Internetauftritt mit einem umfassenden Relaunch noch attraktiver zu gestalten“, so Siegfried Averhage, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Osnabrücker Land WIGOS. „Der Internet-Auftritt ist die Visitenkarte des Gründerhauses“, betont auch Marina Heuermann, Geschäftsführerin der WFO Wirtschaftsförderung Osnabrück. Denn viele Erstkontakte mit der Servicestelle für Gründungswillige würden online hergestellt.

Das Gründerhaus wurde 2007 als Anlaufstelle für die Unternehmerinnen und Unternehmer von morgen eingerichtet. Das Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderungen von Landkreis und Stadt Osnabrück unter Federführung der WIGOS will Menschen in der Region dabei unterstützen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. „Wir beraten Gründungsinteressierte kompetent und qualifizieren sie zielgerichtet“, skizziert der Leiter des Gründerhauses, Rolf-Thomas Schneider die Arbeit der Einrichtung, die im InnovationsCentrum Osnabrück ICO ihren Sitz hat und auch intensive Kontakte zu Hochschule und Universität Osnabrück pflegt.

Wie viel wirtschaftliches Potenzial in der Gründungsberatung steckt, zeigen die Zahlen des Gründerhauses: So gab es in den ersten zehn Jahren 7.900 Erstkontakte mit Gründungsinteressierten, 2.644 Teilnehmer an Erstinformations-Veranstaltungen, 7.369 Teilnehmer an Fachworkshops und fast 1800 erfolgreich umgesetzte Gründungsvorhaben. „In diesen Start-up-Unternehmen sind bis heute fast 2800 Arbeitsplätze neu geschaffen worden“; bilanziert Schneider.

Mit dem neuen Internet-Auftritt trage das Gründerhaus den veränderten Ansprüchen seiner Kunden Rechnung: „Wir setzen auf ein responsives Design, das auch auf Smartphones und Tablets gut les- und nutzbar ist“, so der Gründerhaus-Leiter. Den Fokus habe man dabei auf eine intuitive Bedienbarkeit und zusätzliche Funktionalitäten gelegt. Gleichzeitig gebe es künftig mehr aktuelle News rund um das Thema Existenzgründung: „Damit wollen wir den Gründungswilligen die zeitaufwendige Recherche rund um das Thema Selbstständigkeit so gut wir möglich ersparen – ein Service, den sich unsere Kunden immer wieder von uns gewünscht haben.“ Besonders freut sich Ingrid Haendel, Mitarbeiterin des Gründerhauses auch über die verbesserten Online-Buchungsmöglichkeiten: „Unser Kerngeschäft ist die Qualifizierung der Gründungswilligen in kostenfreien Seminaren und Workshops: Hier ist der Zugang für unsere Kunden jetzt noch komfortabler geworden, sagt Haendel.“

Der neue Internet-Auftritt ist ab sofort online unter www.gruenderhaus-os.de.