Das InnovationsCentrum Osnabrück ist das neue Technologie- und Gründerzentrum der Region Osnabrück. Das ICO befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Campus Westerberg der Hochschule und Universität Osnabrück und bietet Raum für innovative und technologieorientierte Unternehmen und Start-ups!

Modernes und nachhaltiges Gebäude

Modernes Gebäude mit Platz für Kommunikation

Das InnovationsCentrum Osnabrück versteht sich als Konzeptimmobilie für junge und innovative und technologieorientierte Unternehmen. Mit dem Baubeginn im Herbst 2012 wurde der Startpunkt für das neue Technologie und Gründerzentrum für die Region Osnabrück gesetzt.

Das ICO befindet sich direkt am Campus Westerberg der Universität und der Hochschule Osnabrück. Das U-förmige dreigeschossige Gebäude weist eine Nettogeschossfläche von ca. 5.300 m² auf. Im West- und Osttrakt befinden sich einzeln anmietbare Büros ab 23 m² Fläche. Der Haupttrakt ist mit seinem Foyer mit einem 12 m hohen Luftraum, den ICO Meeting- und Coffee-Points, dem ICO Coworking und dem ICO Conference-Bereich der Raum für Begegnungen, Netzwerke und neue Ideen.

Das Gebäude wurde vom Generalplanerbüro agn Niederberghaus & Partner GmbH aus Ibbenbüren geplant und umgesetzt. Eine Vorstudie für den vorausgehenden Förderantrag hatte das Büro kbg architekten aus Oldenburg erarbeitet.

Nachhaltigkeit für niedrige Nebenkosten

Größter Wert wird im ICO auf Nachhaltigkeit und niedrige Verbrauchskosten gelegt. Das ICO wird über geothermische Energie im Winter geheizt und im Sommer gekühlt. Dies geschieht über eine Betonkernaktivierung, die eine besonders angenehme Strahlungswärme erzeugt. Jeder Nutzer kann über diese Grundtemperierung hinaus über konventionelle Heizkörper die Temperatur in seinem Raum individuell anpassen.

Alle Räume werden zentral gelüftet. Die Belüftungsanlage ist selbstverständlich mit einer hocheffektiven Wärmerückgewinnung ausgestattet. Dennoch wird dem menschlichen Bedürfnis nach direkter Frischluft nachgekommen. Jedes Fenster ist mit einem zu öffnenden Seitenflügel ausgestattet. Freier Weg also auch für Frischluft und Vogelgezwitscher!

Die im ICO verbrauchte elektrische Energie wird zum Teil durch die eigene Photovoltaikanlage erzeugt. Durch die freie Kühlung des zentralen Serverraumes wird die Energiebilanz des Gebäudes nochmals getoppt. Im Ergebnis erreicht das ICO als Bürogebäude fast Passivhausstandard. Das garantiert niedrige Verbräuche und geringe Nebenkosten.

Potenzielle Fachkräfte direkt nebenan

Das InnovationsCentrum Osnabrück entsteht in unmittelbarer Nachbarschaft zum Campus Westerberg der Universität und der Hochschule Osnabrück auf einer ehemaligen britischen Kaserne. Nur wenige Meter entfernt befinden sich große Teile der naturwissenschaftlichen Fachbereiche für Physik, Biologie und Chemie sowie für Mathematik und Informatik der Universität Osnabrück sowie die Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik der Hochschule Osnabrück.

Universität und Hochschule Osnabrück mit insgesamt über 20.000 Studierenden bieten ein herausragendes Angebot für innovative Nachwuchskräfte und vielfältige Kooperationen. Sie schaffen für junge Unternehmen beste Wachstumsvoraussetzungen im ICO, egal ob es um studentische MitarbeiterInnen, die Zusammenarbeit in Forschungsprojekten oder die Nutzung von Einrichtungen der Hochschulen geht.